Hubert Gerlach "Drei Uhr morgens"

Auf Lager

Hubert Gerlach "Drei Uhr morgens"
10,90

Preis inkl. MwSt., im Inland 1,00€  Versand



Der Roman "Drei Uhr morgens" ist eine zeitlos aktuelle Geschichte von nahezu erschreckender Realität. Der Autor nimmt in ihr die Thematik Faschismus und seine Folgen seiner Romane "Niemandes Bruder" (1987) und "Paris ist wunderschön" (2000) abschließend noch einmal auf. Herb Walkie, der pensionierte Firmenchef aus Chicago, macht sich auf den Weg in seinen Heimatort bei Dresden, asu dem er als Fünfzehnjähriger Herbert Dworsky nach Kriegsende verhaftet worden war. Will er sich an denen rächen, die ihn denunziert haben oder will er nur seiner eigenen Vergangenheit auf die Spur kommen? Wie die Namen der in ihr vorkommenden Personen ist die Geschichte frei erfunden. "Wer sich dennoch darin wiederzuerkennen glaubt, wird seine Gründe dafür haben und tut gut daran, sie für sich zu behalten." Roman 2008, kartoniert, 208 Seiten 12 x 18 cm ISBN 978-3-940200-18-1
Auch diese Kategorien durchsuchen: Prosa, Hubert Gerlach